kirchsahr1
Mail an die Gemeinde

Gästeinformation Kirchsahr

Kirchsahr mit seinen 400 Einwohner liegt in einem der schönsten Täler der Eifel, dem Sahrbachtal. Mit dem Auto sind wir aus Richtung Bad Münstereifel, Rheinbach und Altenahr sehr gut zu erreichen, Bonn und Köln liegen weniger als  1 Stunde entfernt. Durch die Nähe zum dicht bewohnten Rheinland ist Kirchsahr günstiger Ausgangspunkt für Naherholung, Wanderungen und Ausflüge.

Die 3 ortsansässigen Gastronomiebetriebe bieten allen Gästen abwechslungsreiche Gerichte an und laden zum gemütlichen Rasten nach Wanderungen oder Ausflügen ein.

Weiterhin bietet die Gemeinde das Gemeindehaus in Kirchsahr für Feierlichkeiten, Seminare etc. für bis zu 100 Personen  oder die Martinshütte auf Seeligen für bis zu 80 Personen an.

Binzenb-Herbst05
kirche2003-1

Erstmals um das Jahr 960 unter dem Namen SARNA urkundlich erwähnt, liegt Kirchsahr zu Füßen des Hochtürmer Berges und hatte seinen Ursprung in einem römischen Gutshof. Nach der Besiedlung gehörte Kirchsahr u.a. zum klösterlichen Stift Münstereifel. Aus dieser Zeit stammt auch das Triptychon in der Kirche St. Martin. Dieser Dreiflügelaltar stammt aus der Kölner Malerschule aus der zeit 1400 - 1408.

Kirchsahr mit seinen 5 Ortsteilen Kirchsahr, Binzenbach, Burgsahr, Hürnig und Winnen hat ca. 400 Einwohner und gehört der Verbandsgemeinde Altenahr und dem Kreis Ahrweiler an. Der Ort verfügt darüber hinaus über ein Wochenendgebiet im Ortsteil Winnen.

Die Kinder besuchen den Kindergarten in Berg-Freisheim, bzw. die Grundschule und RealschulePlus in Altenburg sowie andere weiterführende Schulen in Bad-Neuenahr-Ahrweiler.

Der nächstgelegende Bahnhof ist im ca. 7 km entfernten Kreuzberg.

Die fehlende DSL-Anbindung konnten wir seit Ende 2009 abschaffen. An der Mobilfunkabdeckung und der neuen Fahrbahnoberfläche unserer beiden Landstraßen arbeiten wir zur Zeit.....

Die Versorgung mit Lebensmitteln u.ä. wird durch rollende Kaufläden und der Bäckerei in Kreuzberg sichergestellt. Nächste Einkaufsmöglichkeiten gibt es im 5km entfernten Houverath und in Altenahr.

Burg-03